Salzkammergut, Salzburger Seenland 1:75.000

Artikelnummer: 9783850000697

Bikeline Radkarte

Kategorie: Europa/Welt


6,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand (Standard: 2,80 EUR)

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage



Esterbauer Verlag - Fahrradkarte (Österreich)
Serie: Bikeline Radkarte (RK-A05)

Salzkammergut, Salzburger Seenland
Salzburg - Gmunden - Hallein - Bad Ischl - Mondsee - Wolfgangsee - Attersee - Traunsee - Tennengau

  • Maßstab 1 : 75 000
  • gefaltete Karte (reiß- und wetterfest)
  • GPS tauglich mit UTM-Netz
  • Mit Zentrums- und Ortsplänen 
  • Radwege und Radrouten mit Infos über Straßenbelag und Verkehrsbelastung
  • ausgewählte Straßennamen und zahllose Querverbindungen
  • genaue Steigungs- und Entfernungsangaben
  • viele touristische Informationen
  • gründlich recherchiert und laufend aktualisiert

Im Dreiländereck zwischen Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark gelegen, umfasst das Salzkammergut drei unterschiedliche Landschaftstypen: das weitgehend flache Alpenvorland, die Mittelgebirgszone und den alpinen Bereich der nördlichen Kalkalpen. Darin eingebettet glitzern sage und schreibe insgesamt 76 größere und kleinere Seen, umrandet von saftig grünen Wiesen und eindrucksvollen Gebirgskesseln. Die unglaubliche Vielfalt dieser Gebirgsregion war schon in der Frühzeit ein Magnet für die menschliche Besiedelung. Bereits die Illyrer um 3000 v. Chr. erkannten den Wert des "Weißen Goldes", des Salzes. Der Salzbergbau um Hallstatt und den Hallstätter See prägt bis in die heutige Zeit die gesamte Region, als Namenspate steht hierfür das germanische Wort für Salz: "Hall". Bis in die Neuzeit garantierte die Salzgewinnung den Wohlstand der Region, erst im 20. Jahrhundert etablierte sich der Tourismus als weitere Einkommensquelle. Aus der Tradition der Sommerfrische zur österreichischen Kaiserzeit entwickelte sich das Salzkammergut bis heute zu einer der touristisch am besten erschlossenen Regionen Österreichs. Sowohl im Winter als auch im Sommer lockt der vielfältige Landstrich Menschen aus aller Welt in die atemberaubende Bergwelt zwischen Dachstein, Totem Gebirge und Höllengebirge. Auch aus kultureller Sicht hat sich das Salzkammergut einen Namen gemacht: seit 1997 gilt die Region als UNESCO-Weltkulturerbe mit seinen schmucken Städtchen, den einzigartigen volkskulturellen Bräuchen und Traditionen und den historisch wertvollen Funden aus der Zeit der Hallstattkultur. Kulturelles Highlight und architektonisches Gesamtkunstwerk der Region ist unbestritten die Mozartstadt Salzburg. Von der Feste Hohensalzburg schweift der Blick vom blauen Band der Salzach über eine Symphonie aus glitzernden Seenlandschaften bis hinein in die wilde, raue Bergwelt der nördlichen Kalkalpen mit ihren tiefen Schluchten, gurgelnden Gletscherbächen und imposanten Felsgipfeln. Kaiserliche Städte, kristallklare Seen und eindrucksvolle Naturschauspiele begleiten Sie auf dem Salzkammergut-Radweg, der in zwei großen Schleifen hauptsächlich an Fluss- und Seeufern entlangführt. Die Südliche Schleife der Salz & Seen Tour startet in Salzburg und führt durch das Tennengauer Salzachtal. Durch die geringen Steigungen eignet sich diese Tour ausgezeichnet für Familien mit Kindern. Die Nördliche Schleife beginnt ebenfalls in Salzburg und ist durch das Salzburger Seenland beschildert. Zudem gibt es noch eine sportliche Variante über Hallein, den Wiestalstausee, den Hintersee, den Fuschlsee, Schaming. Wallersee, Obertrumer See und Mattsee. Bei St. Georgen stoßen Sie auf die Salzach, der Sie über Oberndorf nach Salzburg folgen. Neun weitere Radfernwege (darunter zwei Mountainbike-Routen) und 19 regionale Wege ergänzen das Repertoire dieser Karte.

Das Kartenkonzept
Esterbauer hat für Sie ein dichtes Netz an Radrouten und Radwegen recherchiert, das es Ihnen ermöglicht, die gewählte Region intensiv mit dem Fahrrad zu erleben. Neben den wichtigsten Radfernwegen sind in der Karte noch zahlreiche zusätzliche Langstreckenverbindungen eingezeichnet, so dass ein ausgewogenes Hauptroutennetz entsteht. Das Hauptroutennetz wird zudem verdichtet durch ein sinnvoll ausgewähltes Nebenroutennetz. Diese Kombination aus Haupt- und Nebenrouten ermöglicht es, eine Region auf Tages- oder Mehrtagestouren zu entdecken oder das Gebiet auf einer längeren Radreise auf angenehm fahrbaren Wegen zu durchqueren. Neben der detaillierten topo­grafischen Karte enthält die Radkarte noch zahlreiche andere hilfreiche Informationen. Die Legende erklärt Ihnen alle in der Karte enthaltenen Informationen sehr anschaulich: Radinformationen, touristische Informationen, topografische Informationen sowie die Maßstabsangabe mit Maßstabsleiste. Stadt- und Ortspläne von den wichtigeren und größeren Städten und Ortschaften der Region erleichtern die Orientierung auf der Durchreise und bei der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten. Die Systematik der bikeline-Karten unterscheidet die Art der Routen nach der Farbe der Linien (Radweg/Hauptroute/Nebenroute), sowie den Straßenbelag nach der Linienart (durchgehend/gestrichelt/kurz gestrichelt). Bei der durchgezogenen Linie können Sie sich auf asphaltierte, ruhige Straßen und Wege einstellen. Sobald die Linie unterbrochen ist (gestrichelt), ist der Untergrund unbefestigt (variiert von gekiesten und geschotterten Wegen bis hin zu Wald- und Feldwegen mit erdigem Untergrund). Verkehr: Ist die Signatur punktiert, weist diese Straße ein höheres Verkehrsaufkommen auf. Hier unterscheidet Esterbauer zwei Kategorien: Verläuft die Punktierung auf einer weißen Straße, dann müssen Sie mit einem mäßigen Verkehrsaufkommen rechnen; ist die Straße jedoch zusätzlich gelb hinterlegt, dann ist das Verkehrsaufkommen hoch bis sehr hoch.
 

Auflage 2019


ISBN-13: 978-3-85000-069-7 (9783850000697)


Kunden kauften dazu folgende Produkte