Altmühl Radweg 1:50.000

Artikelnummer: 9783850004459

Radtourenbuch und Karten

Kategorie: Radtourenbücher


14,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand (Standard: 2,80 EUR)

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage



Verlag Esterbauer - Fahrradführer (Deutschland: Bayern)
Serie: bikeline Radtourenbuch und Karten

Altmühl-Radweg (ca. 250 km)
Von Rothenburg ob der Tauber nach Kelheim an der Donau

  • Maßstab 1 : 50 000
  • Radwege und Radrouten mit Infos über Straßenbelag und Verkehrsbelastung
  • ausgewählte Straßennamen
  • zahlreiche Querverbindungen
  • genaue Steigungs- und Entfernungsangaben
  • viele touristische Informationen
  • Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis  
  • gründlich recherchiert und laufend aktualisiert
  • viele Zentrums- und Ortspläne
  • GPS tauglich mit UTM-netz
  • wetterfestes Papier

Das Kartenkonzept

Das Hauptroutennetz, das aus Radfernwegen und regionalen Radwegen besteht, wird zusätzlich durch ein sinnvoll ausgewähltes Nebenroutennetz verdichtet.
Diese Kombination aus Haupt- und Nebenrouten ermöglicht es, eine Region auf Tages- oder Mehrtagestouren zu erkunden oder das Gebiet auf einer längeren Radreise zu durchqueren.

Der Altmühl-Radweg

Die Altmühl ist der zweitlängste, rein innerbayerische Fluss, zudem aber auch der langsamste. Das Gefälle auf ihrem 225 Kilometer langen Lauf beträgt lediglich 100 Meter. Im Volksmund heißt es, dass sich die Altmühl erst mehrmals im Bett drehe, bevor sie sich entschließen könne, weiterzufließen.
Wie die Altmühl zu ihrem Namen kam, ist bis heute im Dunkeln geblieben. Vor 2.500 Jahren besiedelten die Kelten Süddeutschland und gaben dem Fluss den erstmals 750 n. Chr. urkundlich erwähnten Namen »Alkmuna«. Einige deuten den Namen als »heiliger, stiller Fluss«, andere nennen ihn »Elchfluss« von alc = Elch und mona = Fluss, da bis ins frühe Mittelalter in der Gegend Elche heimisch waren. Vom Ursprung in der Frankenhöhe durchströmt die Altmühl ein weitgehend naturbelassenes, breites Wiesen- und Weideland. Kleine malerische Städte wie Leutershausen, Herrieden oder Ornbau mit den zum Teil gut erhaltenen mittelalterlichen Wehranlagen bestimmen das Landschaftsbild. Der künstlich geschaffene Altmühlsee verändert den nächsten Abschnitt des Flusslaufs entscheidend. Der See und die Stadt Gunzenhausen sind Zentrum des Fränkischen Seenlandes, einem großen Erholungsgebiet ersten Ranges.
Nach Treuchtlingen durchbricht die Altmühl die südliche Frankenalb und gräbt sich tief in die Hochfläche des Jurakalkes ein. Bizarre Felspartien säumen nun den weiteren Flusslauf durch eine Landschaft von einzigartiger Schönheit. Im Zentrum all dessen liegt die »Hauptstadt des Altmühltals«, Eichstätt. Residenzplatz und Willibaldsburg, der bedeutende Dom und die Universität mit ihren alten und neuen Gebäuden machen die Stadt zu einem barocken Gesamtkunstwerk. Der letzte Flussabschnitt der Altmühl wurde ab Dietfurt in den Main-Donau-Kanal eingegliedert. Künstlich angelegte Biotope und verführerisch schöne Altwässer flankieren den Kanal. An dessen Ufern liegen malerische Städtchen und hervorragend erhaltene Burgen. Beste Beispiele hierfür sind die Drei-Burgen-Stadt Riedenburg und das Schloss Prunn. Bei der altbayerischen Residenzstadt Kelheim mündet die Altmühl in die Donau.

Streckencharakteristik

Länge
Die Länge des Altmühl-Radweges von Rothen­burg nach Kelheim beträgt rund 250 Kilometer. Zusätzlich finden Sie rund 150 Kilometer an Ausflügen und Varianten.

Wegequalität
Mit dem Fahrrad können Sie den gesamten Flussverlauf sehr bequem bereisen. Der Altmühl-Radweg verläuft im ersten Abschnitt auf befestigten Wald- und Feldwegen sowie kleinen verkehrsarmen Nebenstraßen. Vom Altmühlsee bis nach Kelheim ist das Ufer des Flusses fast überall mit eigenen, meist fein gekiesten Radwegen ausgestattet. Auch hier sind weder Verkehrsbeläs­tigungen noch Steigungen zu erwarten.

Beschilderung
Der Altmühl-Radweg wurde im Jahre 2007 durchgehend neu ausgeschildert. Für beide Richtungen finden Sie das grün-gelbe Logo an allen wichtigen Kreuzungen, zusätzlich geben Hinweistafeln immer wieder Auskunft über die Entfernungen zu den nächsten Orten.

19. akt. Auflage 2018 - kartoniert mit Spiralheftung (12,0 x 22,0 cm) - 120 Seiten

ISBN-13: 978-3-85000-445-9 (9783850004459)