Brückenradweg Osnabrück-Bremen 1:50.000

Artikelnummer: 9783850003032

Radtourenbuch und Karten

Kategorie: Radtourenbücher


12,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand (Standard: 2,80 EUR)

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage



Verlag Esterbauer
Serie: bikeline Radtourenbuch und Karten

Brückenradweg Osnabrück-Bremen (ca. 314 km)
Von der Friedensstadt in die Wesermetropole

  • Maßstab 1 : 50 000
  • Radwege und Radrouten mit Infos über Straßenbelag und Verkehrsbelastung
  • ausgewählte Straßennamen
  • zahlreiche Querverbindungen
  • genaue Steigungs- und Entfernungsangaben
  • viele touristische Informationen
  • gründlich recherchiert und laufend aktualisiert
  • viele Zentrums- und Ortspläne
  • GPS tauglich mit UTM-netz
  • wetterfestes Papier

Das Kartenkonzept
Das Hauptroutennetz, das aus Radfernwegen und regionalen Radwegen besteht, wird zusätzlich durch ein sinnvoll ausgewähltes Nebenroutennetz verdichtet.
Diese Kombination aus Haupt- und Nebenrouten ermöglicht es, eine Region auf Tages- oder Mehrtagestouren zu erkunden oder das Gebiet auf einer längeren Radreise zu durchqueren.

Brückenradweg
Highlights der Tour sind unbestritten die Hansestädte Osnabrück und Bremen, für die Sie sich unbedingt etwas Zeit nehmen sollten, aber auch am Weg gibt es so einiges zu entdecken. Sie starten in der Friedens- und Kulturstadt Osnabrück, der Marktplatz mit dem Rathaus des Westfälischen Friedens, die gotische Marienkirche, der Dom St. Petrus und das Erich-Maria Remarque-Friedenszentrum sind nur einige Stationen, die es wert sind, besichtigt zu werden. Durch das Große Moor führt Sie die Route nach Damme im Naturpark Dümmer, bevor Sie über Steinfeld nach Mühlen mit seiner Seefahrerschule gelangen. Kurz nach Lohne erreichen Sie Vechta, das mit dem Zitadellenpark und dem Alten Zeughaus lockt. Vor der nächsten Station Goldenstedt, das seinen Namen laut einer Sage der etwas außerhalb gelegenen Goldenen Brücke verdankt, lohnt sich ein Abstecher zum Naturschutzinformationszentrum. Durch den Naturpark Wildeshauser Geest erreichen Sie Harpstedt mit dem Amtshof, der Windmühle, der historischen Kleinbahn Jan Harpstedt und natürlich der Ozeanbrücke in Klein Amerika. Bremen wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel der historischen Altstadt, dem Dom St. Petri, dem Rathaus, der Roland-Statue und natürlich den Bremer Stadtmusikanten auf, um nur einige zu nennen. Auf dem Weg in die Wesermetropole erreichen Sie noch Heiligenrode mit seinem Mühlenensemble und Stuhr mit der Backsteinkirche St. Pankratius, die Sie auch am Rückweg auf der Ostroute wieder passieren. In Bassum können Sie das älteste Stift Niedersachsens besichtigen, bevor Sie über Twistringen und Barnstorf mit der romanischen St.-Veit-Kirche zur Kreisstadt Diepholz mit der Nicolaikirche, dem Alten Rathaus, dem Wasserschloss und dem Haus Münte gelangen. Bei Lembruch lädt der Naturpark Dümmer mit seinen vielfältigen Wassersportmöglichkeiten zur Rast. Ein besonderes Highlight ist die Römerbrücke in Bohmte-Hunteburg. Kurz vor Osnabrück lohnt sich ein Abstecher zur St. Lambertuskirche in Ostercappeln, der allerdings mit einem stärkeren Anstieg verbunden ist. Unter einem Eisenbahnviadukt hindurch geleitet Sie der Weg nach Belm vorbei an der spätromanischen St.-Dionysius-Kirche zum Ausgangspunkt der Tour, Osnabrück.

Streckencharakteristik

Länge
Die Gesamtlänge des Hauptradweges beträgt rund 310 Kilometer. Varianten und Ausflüge sind hier nicht eingerechnet.

Wegequalität & Verkehr
Sowohl die Wegequalität als auch die Verkehrssituation entlang des Radweges kann als gut bis sehr gut bezeichnet werden. Abgesehen von einigen Stadtdurchfahrten führt die Route meist auf Radwegen und kaum befahrenen Straßen. Auf der gesamten Route bewegen Sie sich bis auf wenige Ausnahmen am Beginn und Ende ohne nennenswerte Steigungen und meist auf befestigten Wegen.

Beschilderung
Der Brückenradweg ist durchgängig in beide Richtungen beschildert und in die Radverkehrsleitsysteme der anliegenden Regionen integriert. Das Piktogramm zeigt einen stilisierten schwarzen Radfahrer der einen blauen Fluss über eine grüne Brücke überquert. Dieses Zeichen ist meist unter Zielwegweisern mit Orts- und Kilometerangaben sowie mit Richtungspfeilen angebracht. Eine weitere Orientierung bieten auf einigen Streckenabschnitten auch die Zwischenwegweiser, die ein grünes Fahrrad und einen Pfeil zeigen.

1. Auflage 2011 - kartoniert mit Spiralheftung (12,0 x 22,0 cm) - 100 Seiten


ISBN-13: 978-3-85000-303-2 (9783850003032)