Dolomiten - Brenta - Gardasee

Artikelnummer: 9783763330966

Rother Klettersteigführer

Kategorie: Wanderführer


18,90 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand (Standard: 2,80 EUR)

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage



Bergverlag Rother - Wanderführer (Deutschland/Österreich/Tirol)
Reihe: Rother Klettersteigführer

Dolomiten - Brenta - Gardasee

80 ausgewählte Klettersteige zwischen Sexten und Riva.

Die Dolomiten sind das klassische und wohl auch beliebteste Klettersteig-Eldorado überhaupt. Zusammen mit der Brenta und noch ein Stück südlicher mit den Gardaseebergen erschließt sich Klettersteigfans eine unglaubliche Fülle an Steigen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades inmitten einer großartigen Landschaft.

Diese drei Gebiete werden im Rother Klettersteigführer »Dolomiten - Brenta - Gardasee« in 80 abwechslungsreichen Routen vorgestellt: In den Dolomiten besitzt Klettersteiggehen fast immer einen alpinen Anstrich. Reinrassige Eisenwege stehen hier gleich dutzendweise zur Auswahl, hinzu kommen zahlreiche abschnittsweise gesicherte Steige, woraus eine unübertroffene »Routendichte« resultiert. Passionierte Ferratisti werden sich hier wie im Schlaraffenland fühlen. Auch die Brenta mit ihrem legendären Bocchetteweg und die Gardaseeberge mit ihren sportlich ausgerichteten Steigen bieten viele spannende Möglichkeiten.

Mark Zahel, seit vielen Jahren in den Dolomiten unterwegs und Autor zahlreicher Wander- und Klettersteigführer, hat aus der Fülle von Möglichkeiten 80 Klettersteige für jedes Können ausgewählt - von leichten bis sehr schwierigen Steigen wird jeder in diesem Rother Klettersteigführer das Passende finden. Jeder Tourenvorschlag ist präzise beschrieben und großzügig illustriert. Die Schwierigkeitsbewertung wurde nach der weithin akzeptierten »Buchstabenskala« (A bis E) vorgenommen..

7. akt. Auflage 2016 - kartoniert (11,5 x 16,5 cm) - 248 Seiten
179 Farbabbildungen, 55 Wanderkärtchen im Maßstab 1:25.000, 1:50.000 und 1:75.000, zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:500.000

ISBN-13: 978-3-7633-3096-6 (9783763330966)

Autor(en): Mark Zahel