Hamburg-Berlin 1:75.000

Artikelnummer: 9783850002042

Radtourenbuch und Karten

Kategorie: Radtourenbücher


12,90 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standard: 2,80 EUR)

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage



Beschreibung

Verlag Esterbauer - Fahrradführer (Deutschland: Hamburg, Niedersachsen, Brandenburg, Berlin)
Serie: bikeline Radtourenbuch und Karten

Radfernweg Hamburg-Berlin (ca. 380 km)
Von der Hansestadt in die Hauptstadt - Mit Havelland-Radweg

  • Maßstab 1:75.000
  • Radwege und Radrouten mit Infos über Straßenbelag und Verkehrsbelastung
  • ausgewählte Straßennamen
  • zahlreiche Querverbindungen
  • genaue Steigungs- und Entfernungsangaben
  • viele touristische Informationen
  • Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis  
  • gründlich recherchiert und laufend aktualisiert
  • viele Zentrums- und Ortspläne
  • GPS tauglich mit UTM-netz
  • wetterfestes Papier

Das Kartenkonzept

Das Hauptroutennetz, das aus Radfernwegen und regionalen Radwegen besteht, wird zusätzlich durch ein sinnvoll ausgewähltes Nebenroutennetz verdichtet.
Diese Kombination aus Haupt- und Nebenrouten ermöglicht es, eine Region auf Tages- oder Mehrtagestouren zu erkunden oder das Gebiet auf einer längeren Radreise zu durchqueren.

Radfernweg Hamburg-Berlin

Der Radfernweg Hamburg-Berlin setzt sich aus drei Radwegen zusammen: Dem Elbe-Radweg, dem Havel-Radweg und dem Havelland-Radweg. Sie starten in der Hansestadt und folgen auf dem sehr gut ausgebauten Elbe-Radweg dem Verlauf der Elbe flussaufwärts. Sie durchstreifen das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe - ein Eldorado für jeden Naturliebhaber, und kommen an reizvollen Städten vorbei. Der Havel-Radweg stellt die Verbindung zwischen dem Elbe-Radweg und dem Havelland-Radweg her. Auf dem hervorragend ausgebauten Havelland-Radweg durchqueren Sie das Havelland und erreichen schließlich die Hauptstadt, das Ende dieser Tour.

Streckencharakteristik

Länge
Die Gesamtlänge des Radfernweges Hamburg-Berlin beträgt 376 Kilometer. Varianten und Ausflüge sind dabei ausgenommen.

Wegequalität & Verkehr
Der Elbe entlang fahren Sie vorwiegend auf Radwegen auf oder neben dem Deich oder auf kaum befahrenen Nebenstraßen. Nur für kurze Strecken müssen Sie auf verkehrsreiche Straßen. Auch Pflastersteinstraßen kommen immer wieder vor, aber ebenso nur für sehr kurze Strecken. Ansonsten gibt es großteils asphaltierte oder gut befahrbare unbefestigte Wege. Von Hamburg fahren Sie elbaufwärts bis nach Havelberg, wobei es von der körperlichen Anstrengung nicht den Anschein hat, flussaufwärts zu fahren, denn zum einen ist das Gefälle der Elbe in diesem Bereich sehr gering, zum anderen weht der Wind meist aus westlicher Richtung, d. h. man hat oft Rückenwind. Nur wenige Abschnitte auf der Strecke weisen größere Steigungen auf. Zwischen Geesthacht und Lauenburg gibt es einen etwas hügeligen Abschnitt, bei der Variante über Hitzacker müssen Sie sich auf mehrere Steigungen auf unbefestigten Waldwegen einstellen. Der Teilbereich des Havel-Radweges, der für die Route von Hamburg nach Berlin relevant ist, führt fast ausschließlich auf der Landesstraße entlang. Diese ist zwar nicht stark befahren, aber die wenigen Autos, die unterwegs sind, fahren meist dementsprechend schnell. Außerdem gibt es jede Menge unübersichtliche Kurven. Deshalb haben wir Alternativen aufgenommen, um Teile dieser ca. 30 Kilometer langen Strecke umfahren zu können. Die Alternative auf dem Altmarkrundkurs führt auf einem schmalen unbefestigten Weg entlang und ist für Fahrräder mit Anhänger nicht geeignet. Die andere Alternative über Sandau und Wulkau führt auf einem sehr gut befahrbaren straßenbegleitenden Radweg entlang. Der Havelland-Radweg, der von der brandenburgischen Grenze bis an die Stadtgrenze von Berlin führt, ist sehr gut ausgebaut. Der Weg ist durchgängig beschildert, mit Infotafeln versehen und mit großteils befestigten, sehr gut befahrbaren Oberflächen ausgestattet. Der Havelland-Radweg endet derzeit in Schönwalde, der Anschluss von Schönwalde bis ins Zentrum von Berlin befindet sich in der Planungsphase und soll in den kommenden Jahren realisiert werden. Wir führen Sie über eigene oder straßenbegleitende Radwege bis zum Schlossplatz in Berlin.

Beschilderung
Derzeit gibt es keine eigene Beschilderung für den Radfernweg; genauso wenig ein einheitliches Logo. Allerdings sind die drei Radwege, aus denen sich die Tour zusammensetzt alle sehr gut beschildert. Sie folgen also einfach der Beschilderung des Elbe-, des Havel- und des Havelland-Radweges.


2. akt. Auflage 2011 - kartoniert mit Ringheftung (12 x 22,7 cm) - 100 Seiten

ISBN-13: 978-3-85000-204-2 (9783850002042)