Aller-Radweg 1:50.000

Artikelnummer: 9783850002363

Radtourenbuch und Karten

Kategorie: Radtourenbücher


13,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand (Standard: 2,80 EUR)

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage



Verlag Esterbauer - Fahrradführer (Deutschland: Bremen/Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern)
Serie: bikeline Radtourenbuch und Karten

Aller-Radweg (ca. 342 km)
Von Bremen nach Magdeburg - Mit Aller-Elbe-Radweg

  • Maßstab 1 : 50 000
  • Radwege und Radrouten mit Infos über Straßenbelag und Verkehrsbelastung
  • ausgewählte Straßennamen
  • zahlreiche Querverbindungen
  • genaue Steigungs- und Entfernungsangaben
  • viele touristische Informationen
  • Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis  
  • gründlich recherchiert und laufend aktualisiert
  • viele Zentrums- und Ortspläne
  • GPS tauglich mit UTM-netz
  • wetterfestes Papier

Das Kartenkonzept

Das Hauptroutennetz, das aus Radfernwegen und regionalen Radwegen besteht, wird zusätzlich durch ein sinnvoll ausgewähltes Nebenroutennetz verdichtet.
Diese Kombination aus Haupt- und Nebenrouten ermöglicht es, eine Region auf Tages- oder Mehrtagestouren zu erkunden oder das Gebiet auf einer längeren Radreise zu durchqueren.

Der Aller-Radweg

Die Aller ist der wasserreichste Zufluss der Weser, in die sie bei Verden (Aller) nach 263 Kilometern mündet. Auf ihrem Weg von ihrem Quellgebiet westlich der Magdeburger Börde in Sachsen-Anhalt nach Niedersachsen nimmt sie das Wasser zahlreicher kleinerer Flüsse auf, so bringt zum Beispiel auch die Oker aus dem Harz reichlich Schmelzwasser ein. Nur in ihrem unteren Teil ab Celle ist die Aller noch für größere Schiffe schiffbar, ansonsten gilt der Fluss als einer der naturbelassensten in Deutschland. Der Aller-Radweg folgt diesem natürlichen Verlauf des Flusses und ermöglicht dem Radfahrer ein weitestgehend naturnahes Erradeln der abwechslungsreichen Landschaft zwischen Elbe und Weser, wobei Verden, Celle und Wolfsburg .zusätzliche für städtische Highlights auf der Route sorgen. Um eine einfache An- und Abreise zu gewährleisten, wurde die Hauptroute über den Aller-Radweg hinaus verlängert: Zum einen um eine Anreisevariante über Bremen und zum anderen um eine Abreisevariante nach Magdeburg.

Streckencharakteristik

Länge
Die Länge des Aller-Radweges von Verden bis zur Quelle in Eggenstedt beträgt etwas über 250 Kilometer. Die gesamte Länge der beschriebenen Strecken in diesem Buch, inklusive der Anfahrtsvariante von Bremen nach Verden (Aller) und der Abreisevariante von der Quelle in Eggenstedt nach Magdeburg, beträgt knapp 342 Kilometer. Die Alternativroute über den Aller-Elbe-Radweg nach Magdeburg ist fast 130 Kilometer lang. Sie finden außerdem fast 30 Kilometer sonstige Ausflüge und Alternativen in diesem Buch.

Wegequalität
Der Aller-Radweg ist in den letzten Jahren kontinuierlich weiter ausgebaut worden. Die Wegequalität ist allerdings je nach Region und Bundesland immer noch unterschiedlich. In Niedersachsen folgen Sie erst dem gut ausgebauten Weser-Radweg und radeln dann parallel zum Lüneburger-Heide-Radweg auf einer ebenfalls gut ausgebauten Trasse nach Gifhorn. Selten müssen Sie auf befahrenen Straßen oder über schlechte Wegeoberflächen radeln. In Sachsen-Anhalt werden Ihnen öfter schlechtere Wegstücke beziehungsweise kleine Teilstücke auf befahrenen Straßen begegnen. An der Wegequalität wurde und wird aber weiterhin mit Hochdruck gearbeitet. Es kann vorkommen, dass der Aller-Radweg wegen Hochwasser nicht befahrbar ist. In diesem Fall können Sie die in den Karten eingezeichneten, jedoch nicht beschriebenen, orangefarbenen Hochwasseralternativen nutzen. Da der Aller-Radweg erstmals von der Region des Aller-Leine-Tals initiiert wurde, beschreiben wir den Weg von dieser Region zur Elbe, entgegen der Fließrichtung des Flusses. Auf die zu überwindenden Höhenmeter hat diese Wegrichtung fast keinen Einfluss. Bis nach Gifhorn fahren Sie südlich der dort eher flachen Lüneburger Heide. Ab Gifhorn wird es etwas hügeliger, die Steigungen und Gefällestrecken gleichen sich aber auf dem Weg durch das Elbe-Aller-Urstromtal, zwischen dem Flechtinger Höhenzug und dem Naturschutzgebiet Lappwald weitestgehend aus. Leicht bergab geht es durch die Magdeburger Börde nach Magdeburg an der Elbe. Den Aller-Elbe-Radweg können Sie als Alternativroute nach Magdeburg nutzen. Er verläuft ebenfalls auf kleinen Nebenstraßen oder Radwegen. Er ist in einem ähnlichen Ausbauzustand wie der Aller-Radweg in dieser Region, Sie können allerdings mit weniger Steigungen rechnen.

Beschilderung
Der Aller-Radweg ist größtenteils - und in beide Fahrtrichtungen - mit dem entsprechenden Logo beschildert. Teilweise werden Sie aber auch auf rechteckige Schilder mit einer Pfeilwegweisung oder lokale Wegweiser treffen. Der Aller-Elbe-Radweg ist mit dem gleichen Logo und dem Zusatz »Aller-Elbe-Radweg« versehen.

3. akt. Auflage 2016 - kartoniert mit Spiralheftung (12,0 x 22,0 cm) - 120 Seiten

ISBN-13: 978-3-85000-236-3 (9783850002363)

Kunden kauften dazu folgende Produkte