Saale-Radweg 1:50.000

Artikelnummer: 9783850004725

Radtourenbuch und Karten

Kategorie: Radtourenbücher


14,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand (Standard: 2,80 EUR)

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage



Verlag Esterbauer - Radwanderführer (Deutschland: Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern)
Serie: bikeline Radtourenbuch und Karten

Saale-Radweg (ca. 409 km)
Vom Fichtelgebirge zur Elbe

  • Maßstab 1 : 50 000
  • Radwege und Radrouten mit Infos über Straßenbelag und Verkehrsbelastung
  • ausgewählte Straßennamen
  • zahlreiche Querverbindungen
  • genaue Steigungs- und Entfernungsangaben
  • viele touristische Informationen
  • gründlich recherchiert und laufend aktualisiert
  • viele Zentrums- und Ortspläne
  • GPS tauglich mit UTM-netz
  • wetterfestes Papier

Das Kartenkonzept
Das Hauptroutennetz, das aus Radfernwegen und regionalen Radwegen besteht, wird zusätzlich durch ein sinnvoll ausgewähltes Nebenroutennetz verdichtet.
Diese Kombination aus Haupt- und Nebenrouten ermöglicht es, eine Region auf Tages- oder Mehrtagestouren zu erkunden oder das Gebiet auf einer längeren Radreise zu durchqueren.

Der Oder-Neiße Radweg
Die Saale entspringt im Fichtelgebirge in 707 Metern Höhe am Nordwesthang des großen Waldsteins. Nach zirka 430 Kilometern mündet sie bei der Stadt Barby in die Elbe.
Der Saale-Radweg verläuft am Ufer der Saale durch die drei Länder Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Die besonderen Attraktionen des Saale-Radweges sind die Burgen, die zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge zu entdecken sind.

Streckencharakteristik

Länge
Insgesamt ist der Saale-Radweg von der Quelle bis zur Mündung 409 Kilometer lang. Zusätzlich finden Sie in diesem Buch Alternativen und Abstecher von 77 Kilometern. Bitte beachten Sie bei der Tourenplanung, dass Sie für die Anreise ab Müncheberg zur Quelle 12,5 Kilometer und für die Fahrt von der Mündung zum nächstgelegenen Bahnhof ca. 20 Kilometer zusätzlich einrechnen müssen.

Wegequalität und Verkehr
Der Saale-Radweg wurde seit Jahren immer weiter ausgebaut, sodass die Wegequalität inzwischen als gut eingeschätzt werden kann. Auch wenn es vor allem im Oberlauf der Saale immer noch einige etwas schwerer befahrbare Abschnitte gibt, so sind inzwischen viele der ehemaligen Schotterwege durch Asphaltwege oder Wege mit wassergebundener Oberfläche ersetzt worden. Auf einigen kürzeren Streckenabschnitten verläuft die Route leider aber noch auf verkehrsreicheren Straßen. Das betrifft besonders den Oberlauf der Saale.

Beschilderung
Der Saale-Radweg ist gut, in manchen Regionen inzwischen sogar sehr gut, mit dem einheitlichen Logo und in beiden Richtungen beschildert. Zur Kennzeichnung der Richtung sind manche Schilder mit einem Richtungssymbol versehen: »Q« = Richtung Quelle, »M« = in Richtung Mündung der Saale. Fast der gesamte Radweg ist Bestandteil der D-Netz-Route D 11 und als dieser bereits in einigen Abschnitten beschildert. In den nächsten Jahren soll der Saale-Radweg im Bereich von Zell, also kurz nach dem Startpunkt des Radwegs an der Sächsischen Saalequelle, bis Nienburg gegen Ende der Route zusätzlich als D 11-Route markiert werden.

9. akt. Auflage 2018 - kartoniert mit Spiralheftung (12,2 x 23 cm) - 140 Seiten

ISBN-13: 978-3-85000-472-5 (9783850004725)